Schlußbetrachtung

Die erste längere Fahrt mit dem Reisemobil diente auch gleichzeitig als Testreise. Sowohl für uns, um uns an das Leben in einem Schneckenhaus zu gewöhnen, als auch mögliche Schwachstellen am Ausbau aufzudecken. Zum Glück sind es nur Kleinigkeiten die zu verbessern sind, ein kleiner Zettel DIN A7 hat ausgereicht.

Zum Reisemobil: Die Reise selber war recht angenehm, bis auf die schlechte Wegstrecke von Coratei nach Cerrito und zurück. Keine Koffer schleppen, eigene Dusche und Toilette, anhalten wo es einem gefällt. Frühstück nach eigenem Gusto und Restaurantbesuche nur, wenn man Lust darauf hat. An bestimmte Bewegungsabläufe und Handgriffe haben wir uns gewöhnen müssen (Einarbeitungszeit). Die Entscheidung für das Reisen im Reisemobil bereuen wir nicht, aus unserer Sicht überwiegen die Vorteile.

Die Reise selber: Für weniger interessierte, nur ein Haufen alter Steine. Da lohnt es nicht wegzufahren. Für uns ist die Ruta Jesuitica eine interessante Zeitreise in die Vergangenheit und Historie unseres Landes. Sie ermöglicht uns manches besser zu verstehen und auch Zusammenhänge einzuordnen. Sehens- und erlebenswert.

Ruta Jesuitica

Diese Webseite verwendet keine Cookies und erhebt oder speichert keine personenbezogenen Daten.